Der Blog rund um die Wurzelsuche

Blut ist dicker als Wasser …

… aber der Mensch besteht zu über 90% aus Wasser.

Neulich erzählte ich einer Freundin von einem Fall, in dem eine gefundene Halbschwester den ersten Kontaktversuch nicht erwidert hat.  (Natürlich ohne Namen zu nennen!)

Nicht jeder freut sich, wenn er gefunden wird

Meine Freundin sagte daraufhin etwas sehr Überraschendes für mich: Nämlich, dass sie selbst ganz sicher auch nicht begeistert wäre, wenn sich  jemand meldet, den der verstorbene Vater – ohne sein Wissen – vor der Ehe mit ihrer Mutter gezeugt hat. „Nachher will die noch was erben!“

Ich war platt. So hatte ich das noch nie gesehen. Ich habe einfach zu viel mit Menschen zu tun, denen es ein emotionales Anliegen ist, zu erfahren, von wem sie abstammen. In 17 Jahren ist es mir vielleicht dreimal passiert, dass ich den Eindruck hatte, dass eine Suche AUCH (aber ganz sicher nicht NUR) finanziell motiviert war.

Forschung aus 2006: Wie haben sich die Kontakte langfristig entwickelt?

Wir hatten im Jahr 2006 einmal eine Befragung durchgeführt, in der wir von ehemaligen Klienten wissen wollten, wie sich der Kontakt weiter entwickelt hat. Das Ergebnis: Je weiter entfernt der Verwandtschaftsgrad war, desto inniger hat sich der Kontakt entwickelt. Halbgeschwister waren also weit vorne, wenn es darum ging, dass sich ein guter Kontakt etabliert hat. Umso erstaunlicher war die Aussage meiner Freundin für mich.

Eine Chance, sich zu erklären

Die besagte Halbschwester hat nach einem erklärenden zweiten Brief eingelenkt. Sie ist damit einverstanden, dass wir einen persönlichen Brief von unserer Klientin weiterleiten.

Ich bin mir sicher, dass auch meine Freundin bei genauerem Hinsehen zu dem Schluss kommen würde, dass es schön sein kann, jemanden zu treffen, der die Gene des verstorbenen Vaters in sich trägt. Vielleicht frage ich sie bei Gelegenheit einmal.

Wie würden Sie reagieren?

Wie würden Sie reagieren, wenn Sie plötzlich einen Brief erhielten, in dem steht, dass Ihr verstorbener Vater ein nicht eheliches Kind gezeugt hat, das heute nach ihm sucht? Ich freue mich auf Antworten in den Kommentaren!

Hier erfahren Sie Näheres zur Vatersuche  und zur Geschwistersuche.

Telefon: 069-1753 72 84
E-Mail: mail@herkunftsberatung.de

 

Bildnachweis: Refe_58a209a5007d7_StockSnap_EZEDPDZK52

Blut ist dicker als Wasser …
Schlagwörter:        

Bitte veröffentlichen Sie hier keine persönlichen Daten, weder Ihre eigenen noch die von Menschen, die Sie suchen. Schreiben Sie uns in solchen Fällen lieber über unser Kontaktformular, damit die Privatsphäre auch privat bleibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.