Herkunftsberatung mütterlicherseits

Seit dem Jahr 2000 finden wir in 97% der Suchen die gesuchten Mütter. Der Grund dafür liegt darin, dass die Daten der Mutter mit Meldung einer Geburt aufgenommen und aktenkundig werden. Wenn Sie also Ihre Mutter suchen, benötigen wir keinerlei Daten zu ihr. Wenn Sie adoptiert worden sind und die Adoptionsakte nicht mehr vorhanden ist, ist es dennoch möglich, Ihre leibliche Mutter und die Lebensumstände zu recherchieren.

Parallel zu der aktuellen Anschrift wird ermittelt, welche weiteren Informationen für Sie verfügbar gemacht werden können, die helfen, die Kontaktanbahnung zu unterstützen.

Darüber hinaus kann Aufschluss über bislang unbekannte existierende Halbgeschwister gegeben werden oder Eindrücke darüber vermittelt werden, welchen Lebensumständen unsere Klienten in der noch nicht erinnerten Lebensphase der frühen Kindheit ausgesetzt waren.

Wir helfen, Fragen nach den Umständen zur Zeit der Zeugung, der Schwangerschaft und der Geburt zu beantworten, indem wir die möglichen Dokumente, Akten und Zeitzeugen hinzuziehen können, die helfen das Bild darüber zu vervollständigen, wie die Situation aller Beteiligten zur damaligen Zeit war. Gerichtsurteile und Jugendamtsakten sowie noch lebende Zeitzeugen können hier hilfreiche Einsichten geben.

Manchmal stellt sich heraus, dass für die Kontaktanbahnung weitere Hintergrundrecherchen erforderlich sind. Beispielsweise ob der aktuelle Ehepartner derselbe ist wie der zum Zeitpunkt der Zeugung der Klienten. Wir legen bei dem ersten Kontakt den Schwerpunkt darauf, die Interessen sowohl der leiblichen Mutter als auch der Klienten zu berücksichtigen. Die teilweise unterschiedlichen Interessen versuchen wir weitestgehend miteinander in Einklang zu bringen. So stellen wir beispielsweise sicher, dass der leiblichen Mutter Gelegenheit gegeben wird, die Existenz der Klienten weiterhin geheim zu halten. Denn es kommt vor, dass in dem aktuellen Umfeld die Existenz noch nicht bekannt ist.

Jeder Auftrag wird intensiv vor- und nachbereitet. Zu Beginn erstellen wir gemeinsam ein Genogramm, in dem die Personen dargestellt sind, die das System unmittelbar um den Gesuchten herum betreffen. Auch nachdem die Recherchen beendet sind, haben Sie unbeschränkte Zeit die Möglichkeit, sich von einer Fachkraft beraten zu lassen. Dies kann beispielsweise erforderlich werden, wenn sich im Nachhinein Loyalitätskonflikte, z.B. zu den (annehmenden) Eltern oder zu Halbgeschwistern, herausstellen.